Die Offizin Jodok

Die Offizin Jodok ist meine Handpresse. Sie wurde 1978 gegründet, verfügt über eine kleine handbetriebene Druckpresse und 21 Bleischriften in 10 verschiedenen Schriftarten. Neben Einblattdrucken wurden folgende Werke hergestellt:

Erscheinungsjahr Titel Seiten Format (b*h) Auflage
1978 Kinderverse 16 16*11 21
1979 Kafka: Die Sorge des Hausvaters 14 31,5*26 50
1980 Himmelheber: Hinterrücks 12 17*16 29
1983 Jona (Übersetzung M. Luther) 54 33,5*27 66
1987 Regengedichte 36 13,5*27 97
1988 Willis: Buridans Esel 12 17*16 50
1989 Lisel Mueller: Stimmen aus dem Wald 9 34,7*62,5 62
1989 Himmelheber: Vermischte Nachrichten 8 39,5*66,7 32
1991 Andreas Reinke: Mitten im Steinbruch 28 20*20 63


In der Regel wurden bzw. werden die Exemplare verschenkt. Gelegentlich habe ich auch mit Künstlern zusammengearbeitet, die dann einen Teil der Auflage bekamen (Jona: Usch Linhard; Buridans Esel: Herbert Galle; Mitten im Steinbruch: Uwe Teichmann) Danke für die Zusammenarbeit! Das gleiche gilt für die Buchbinderin Ulla Poensgen-Will.
Leider ruht die Produktion derzeit.

Vgl. auch:
HS Bartkowiak (Hrsg.): Kompendium Zeitgenössischer Handpressendrucke 1/1991
sowie
HS Bartkowiak (Hrsg.): Bartkowiaks Forum Book Art Compress, Hamburg 1997, S.227

Die Bilder zeigen meine gesamte Ausrüstung

Presse

Presse