Flatlanders

Im Jahre 2005 tauchten in Heepen plötzlich seltsame Wesen auf: 2-dimensional, nur aus dem Kopf bestehend, klein und unscheinbar, aber offensichtlich mit einem reichhaltigen emotionalen Innenleben ausgestattet, scheinen sie auf uns herabzusehen.
Das Ortszentrum scheinen sie zu meiden; gern halten sie sich an Bushaltestellen auf.
Von welchem Planeten kommen sie? Gibt es sei auch in anderen Stadtteilen?
Diese Werke eines (bislang) unbekannten Künstlers werden hier, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, dokumentiert. Technik: Edding auf naßklebendem Papier.
Vergleiche "Männchen mit Mimik" (Neue Westfälische Bielefelder Tageblatt vom 21/22.1.2006, No. 18, 196. Jahrgang, Teil "NWStadtteile", S. BI21.)
Wie ich inzwischen erfahren habe, will der Künstler, ganz in der Tradition der Street Art, anonym bleiben. Ich fühle mich jedoch sehr geehrt, dass inzwischen Männchen auftauchen, die "Hi Wendelin" sagen. (Siehe die nächste Seite)

pic1

pic2

pic3

pic4

pic5

pic6

pic7

pic8

Mehr?